Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Hier Eure Tipps, Hinweise und Fragen wenn es wo anders nicht so richtig reinpasst.
Benutzeravatar
Jemand
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1674
Registriert: Do 2. Mär 2017, 16:49
Vorname: Peter / Pit
Wohngegend: MeckPomm
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 946 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 949 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Mi 4. Nov 2020, 12:48

Beitrag von Jemand »

Browi hat geschrieben: Mi 4. Nov 2020, 09:11 Nun mal nach dem ganzen Berg auf und ab mal die Frage in die Runde, kennt jemand aus unserer Runde jemanden der an dem Virus erkrankt oder genesen ist persönlich?
Das würde mich doch wirklich mal interessieren.
Gruß
HG
Also ich kenne niemanden persönlich der mit dem Coronavirus infiziert ist, oder war. Das dürfte im allgemeinen aber auch sehr schwierig werden, da ich in dem Bundesland (MeckPomm) mit den geringsten Infizierten (194 pro 100.000 Einw.) sowie mit 1 Todesfall (pro 100.000 Einw.) lebe.
Nehme ich mal den aktuellen Stand von heute 04.11.2020, sind Bundesweit knapp 579.000 Coronavirus-Fälle bestätigt (davon 10.828 Todesfälle). Quelle: Berliner Morgenpost
Das wären somit etwa 0,7 % der Bundesbürger! Davon auch nur einen zu kennen dürfte bei 83.000.000 eher unwahrscheinlich sein.

Nun muss ich sagen kenne ich aber auch keinen Veganer persönlich, und da liegen wir mit 1,6 % in D schon mal mehr als doppelt so hoch an Menschen wie bei Corona! Promi-Veganer (mit und ohne Aluhut) kenne ich nur aus der Presse...

Gruß aus MeckPomm und bleibt gesund!
Der Pit
:RT22Fr Nach dem Treffen, ist vor dem Treffen

Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht. Würde der Städter kennen, was er frißt, er würde umgehend Bauer werden.
Oliver Hassencamp
Benutzeravatar
Jemand
Site Admin
Beiträge: 2505
Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:30
Vorname: Gerd
Wohngegend: Mittelfranken
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 1099 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 822 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Mi 4. Nov 2020, 14:20

Beitrag von Jemand »

Gott sei Dank ist noch niemand in meinem engen Bekanntenkreis an Covid erkrankt.
In meinem weiteren Bekanntenkreis weiß ich von 2 Familien wo jemand an Covid verstorben ist.
Ich habe aber Donald Trump usw. nicht mitgezählt.

Es wäre aber ziemlich einfach für mich mehr Betroffene kennen zu lernen.
Die Angehörigen der 60 an Covid Verstorbenen Bewohner des Altenheims in unserem Städtchen mit 10000 Einwohnern könnten mir sicher was dazu erzählen.
In unserem Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen gäbe es jede Menge Intensivstationen auf denen ich schwer erkrankte Menschen oder ihre Angehörige kennenlernen könnte. Allerdings bin ich froh dass ich dort nicht hinmuss.

Es gibt eine lange lange Liste von Krankheiten die in meinem Bekanntenkreis Gott sei Dank noch nicht vorgekommen sind. Ich glaube nicht dass es viele Erkenntnisse aus der Frage gibt, ob man jemand kennt oder nicht.

Wobei ich natürlich verstehe dass eine persönliche Betroffenheit den Blick auf eine solche Sache verändern kann.
schöne Grüße
Gerd


Alle Ziele sind schon erreicht, wenn man mit dem zufrieden ist, was ist.
Buddhistischer Dichter des 6. Jahrhunderts


Benutzeravatar
Jemand
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 356
Registriert: So 7. Jan 2018, 20:09
Vorname: Uwe
Wohngegend: Ostalb
Land: Württemberg
Hat den Daumen gehoben: 168 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 111 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Mi 4. Nov 2020, 19:20

Beitrag von Jemand »

mein Vater ist daran verstorben im Altersheim mit 92 Jahren am Ostermontag
Uwe & Fee
und Ingrid
vom Dorfe am Rande des Himmels
auf der Ostalb

:zr[/b][/size
] :RT22Fr
Benutzeravatar
Jemand
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 189
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 17:19
Vorname: Waltraud
Wohngegend: Allgäu
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 49 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 130 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Mi 4. Nov 2020, 21:50

Beitrag von Jemand »

Ich kenne 3 Personen von meinem Umfeld, die daran erkrankt sind, allerdings gsd mit leichtem Verlauf.
Mein Sohn musste zum test, gsd negativ, war Dierektkontakt mit HNO
Liebe Grüße von Waltraud

Ich wohne im wahrscheinlich schönstem Bundesland 👍
Benutzeravatar
Jemand
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 453
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 595 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 105 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Mi 4. Nov 2020, 22:53

Beitrag von Jemand »

Mein übernächster Nachbar- Polizeibeamter um die 50 Jahre -ihm ging´s paarTage echt nicht gut -
aber ins Krankenhaus musste er dann doch nicht. Er geht wieder arbeiten.

Seine Ehefrau war mit ihm in Quarantäne, blieb aber negativ- auch die mit im haus wohnenden Schwiegereltern und andere Hausgenossen ebenfalls negativ
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
Jemand
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 318
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 01:20
Vorname: Engelbert
Wohngegend: Havelland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 350 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 261 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Do 5. Nov 2020, 12:02

Beitrag von Jemand »

Ich kann auch noch einiges zur Verwirrung beitragen:

Im August hatten wir unseren Enkel (aus der Altmark) in den Sommerferien bei uns. Meine Frau bekam eine Erkältung mit den üblichen dazu gehörigen Symptomen. Sie wurde von unserem Hausarzt sofort zum Coronatest geschickt. Wohlgemerkt nur sie; nicht unser Enkel und auch ich nicht - was ich allerdings erwartet hätte. Am Abend hatten wir das Ergebnis: Negativ!

Oktober: Herbstferien und unser Enkel war wieder für eine Woche bei uns. Diesmal erkältet sich unser Enkel. Da ihm nur die Nase läuft, unternehmen wir nichts. Er spielt u.a. auch mit anderen gleichaltrigen Kindern aus der Nachbarschaft, weil in Brandenburg auch noch Ferien sind.
Vermutlich steckt unser Enkel einen Nachbarjungen an und der wiederum seinen Vater. Alle drei haben einen "Rotz" und O-Ton in der Nachbarschaft: "Euer Enkel infiziert alle".
Der Vater des Jungen bekommt Panik und lässt seinen Jungen und sich selbst auf Corona testen. Ergebnis: Negativ!
Seit Montag müssen wir nun wieder mit Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus zurecht kommen.

Ehrlich gesagt, ich ignoriere nicht, dass es das Corona-Virus gibt und das man sich damit infizieren kann. Aber dieses hysterische Getue mancher Zeitgenossen geht mir gehörig auf den Zünder!

Bleibt alle gesund und beste Grüße aus dem Havelland.
Engelbert
Es ist, wie es ist. Aber es wird, was du daraus machst!
Benutzeravatar
Jemand
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 382
Registriert: So 30. Jul 2017, 17:25
Vorname: Hans-Georg
Wohngegend: Altmark
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 12 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 125 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Do 5. Nov 2020, 12:16

Beitrag von Jemand »

Danke für eure Berichte, ja da gaben wir das Dilemma, hoffen wir nur das der Spuk uns wieder verlässt.
Schauen wir nach Neuseeland da ist die Welt nach kurzem Prozess wieder in Ordnung.
Aber wir sind nun mal keine Insel :-(.
Benutzeravatar
Jemand
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 453
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 595 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 105 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Do 5. Nov 2020, 16:37

Beitrag von Jemand »

Moderator-Nachricht von:

Bitte hier keine Verschwörungsdiskussion. Das muss außerhalb des Forums diskutiert werden.
Vorsicht lassen wir ja auch bei der Grippe walten,denn beide k ö n n e n sehr heftig werden -und ja... auch tödlich
ausgehen- allgemeines Lebensrisiko halt -
a b e r ich werde das Gefühl nicht los ,dass hinter Corona eine ganz andere Geschichte geschieht- kam deshalb Corona gerade zur `rechten Zeit´?.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
Jemand
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1674
Registriert: Do 2. Mär 2017, 16:49
Vorname: Peter / Pit
Wohngegend: MeckPomm
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 946 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 949 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Do 5. Nov 2020, 20:51

Beitrag von Jemand »

Danke ans Modteam für die Mitteilung - Stehe ich voll dahinter!

So wie ich es verstanden habe ziehe ich mal folgendes aus dem Kontext von der "Corona", "Geschichte",
Alle 100 Jahre eine Seuche.
Im Jahr 1720 die Pest, 1820 die Cholera, 1920 folgte die Spanische Grippe - und nun 2020 das Corona Virus

Gruß der Pit
:RT22Fr Nach dem Treffen, ist vor dem Treffen

Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht. Würde der Städter kennen, was er frißt, er würde umgehend Bauer werden.
Oliver Hassencamp
Benutzeravatar
Jemand
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:39
Vorname: Markus
Wohngegend: Kraichgau
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 32 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 28 Mal

Re: Wie wird man mitten in Deutschland zum Insulaner?

Beitragvon Jemand » Do 5. Nov 2020, 23:53

Beitrag von Jemand »

HaioPaio hat geschrieben: So 15. Mär 2020, 14:20 Klaus
Du hast es gut. Du hast Toilettenpapier in Dosen..... :huhu
Lieber Gerd,
falls Du in Not bist schicke ich Dir eine, nein Zwei Rollen frisch vakuumiert- die sind nur minimal kürzer haltbar, wenn Du sie dunkel lagerst. Sous vide eingesetzt sogar abwaschbar. In diesem Sinne auch von mir allen ein schönes Wochenende.
Gruß Markus

Ausrüstung: Wolf, Wurstfüller, Räucherofen, Kombidämpfer, Backofen, Vakuumierer, MInicutter, Flaschenöffner, Korkenzieher.

Niemals Zeit haben heißt kein Interesse haben.

Zurück zu „Was nirgends so richtig reinpasst“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jemand und 0 Gäste