NT Wildschweinbraten aus der Keule im Bratschlauch gegart, 25.07.2017

Gebeizt, gesalzt, gepökelt, gegart, geräuchert (Bitte nur eigenes)
Benutzeravatar
Jemand
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 628
Registriert: So 30. Jul 2017, 15:33
Vorname: Wolfgang
Wohngegend: Wien
Land: Österreich
Hat den Daumen gehoben: 390 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 530 Mal

NT Wildschweinbraten aus der Keule im Bratschlauch gegart, 25.07.2017

Beitragvon Jemand » Sa 20. Jan 2018, 16:05

Beitrag von Jemand »

Mir war gestern Abend mal wieder nach Wild. Also ein knapp 1 kg Keulenstück aus dem Tiefkühler geholt. Heute dann mit gemörserten Wacholderbeeren und Pfefferkörnern eingerieben und auf ein Wurzelwerk Rosmarin Bett im einen Bratschlauch plaziert. Temperaturfühler rein und ab in den Ofen bei 90 Grad für ca 3 Std bis auf 75 Grad Kerntemperatur.

00000 Wildschweinbraten.jpg
00001 Wildschweinbraten.jpg
00002 Wildschweinbraten.jpg
00003 Wildschweinbraten.jpg
00004 Wildschweinbraten.jpg

15 Minuten im ausgeschalteten Ofen rasten lassen und in der Zeit die Soße angerichtet. Dazu gab es Semmelkren (für Sohnemann Semmelknödel) und Rosmarinsoße. Das sah dann so aus:

00005 Wildschweinbraten.jpg

Durch den Bratschlauch bleibt das Fleisch sehr saftig und die ätherischen Aromen der Wacholderbeeren und des Rosmarin legen sich lecker um den Braten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lieber Gruß aus Wien
Wolfgang
___________________________________
Im Kapitalismus wird der Mensch durch den Menschen ausgebeutet. Im Kommunismus ist es andersrum - Willy Brandt

Zurück zu „Schinkenrezepte u.ä. von Wild, Schaf und Pferd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jemand und 0 Gäste