Wildschweinschinken aus der Keule

Gebeizt, gesalzt, gepökelt, gegart, geräuchert (Bitte nur eigenes)
Benutzeravatar
Bratwurscht
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 24
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 17:24
Vorname: Christian
Wohngegend: Oberfranken
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 30 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 19 Mal

Re: Wildschweinschinken aus der Keule

Beitragvon Bratwurscht » Fr 1. Jan 2021, 23:32

Beitrag von Bratwurscht »

Hi Marko,

Für Weihnachten hab ich das Rezept mit Schweinekamm gemacht. Wieder ein Gedicht! :hun
20201219_191953.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Christian
Benutzeravatar
EoA
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 26
Registriert: Mo 25. Okt 2021, 20:01
Vorname: Sascha
Wohngegend: Raesfeld
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 22 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 63 Mal

Re: Wildschweinschinken aus der Keule

Beitragvon EoA » Sa 4. Dez 2021, 22:43

Beitrag von EoA »

Hallo Marko,
da ich Montag ein Wildschwein erwarte habe ich mir dein Rezept asngesehen. Bisher habe ich nur gewurstet, jetzt will ich aber mal einen Schinken testen. Wie geht/ging es denn nach dem Vakuumieren weiter? Und wie lange war die Keule im Vakuum?
Lieben Dank für Hinweise.
Sascha
VG

Sascha
Benutzeravatar
hamschta
Site Admin
Beiträge: 1794
Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:01
Vorname: Marko
Wohngegend: Eichsfeld
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 1346 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 1227 Mal

Re: Wildschweinschinken aus der Keule

Beitragvon hamschta » Sa 4. Dez 2021, 22:56

Beitrag von hamschta »

Moin Sascha,

im Prinzip unterscheidet sich hier das Vorgehen nicht von jedem anderen Schinken. Mit den Zeiten im Vakuum
nehme ich es nicht so ganz genau und die Stücke liegen oft auch mal ein bisschen länger - wenn du hier 10 Tage pro Kilo ansetzt bist du gut unterwegs. Ein bisschen länger schadet aber auch nichts. Im Abschluss binde ich den Schinken/bring ihn ins Netz und nach eine guten Zeit zum Abtrocknen - gern eine gute Woche gehts nach Gusto und den Rauch.
Ich wünsch dir viel Spaß beim ausprobieren.

VG
Marko
LG Marko
:RT22Fr

Des Schweines Ende ist der Wurst Anfang - Wilhelm Busch

smoke ‘em if you got ‘em 🐖🐄🐓
Benutzeravatar
EoA
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 26
Registriert: Mo 25. Okt 2021, 20:01
Vorname: Sascha
Wohngegend: Raesfeld
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 22 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 63 Mal

Re: Wildschweinschinken aus der Keule

Beitragvon EoA » Sa 4. Dez 2021, 23:35

Beitrag von EoA »

Danke Marko!
Ich werde testen und berichten.

LG
VG

Sascha

Zurück zu „Schinkenrezepte u.ä. von Wild, Schaf und Pferd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CCBot [Bot] und 0 Gäste