Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Wissen das heutzutage wieder interessant wird, u.a. auch in Sachen Gesundheit
Antworten
Benutzeravatar
Rendel
Site Admin
Beiträge: 1483
Registriert: Do 2. Mär 2017, 19:45
Vorname: Birgit
Wohngegend: Odenwald
Land: Deutschland

Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Beitragvon Rendel » Mi 4. Jul 2018, 20:01

Beitrag: # 5937Beitrag Rendel »

Hallo Ihr Lieben,

ich bin gerade dabei altes Kräuterwissen wieder in unseren Haushalt zu integrieren und würde Euch gerne daran teilnehmen lassen!

Heute also Teil 1 aus der Hexenkräuterküche: Mädesüß (Wiesenkönigin) das natürliche Schmerzmittel!

Mädesüß wächst in Feuchten Gebieten. Man findet es sehr oft an Bachufern. Es fällt auf durch die wunderschöne, weiße, intensiv duftenden Rispenblüten.

Sie enthält schmerzstillende Substanzen, die ähnlich wie Acetylsalicylsäure wirken. Also im Prinzip ein natürliches Aspirin.

Man kann sowohl die Blüten als auch die Blätter verwenden. Frisch als auch getrocknet.
Ich habe aus den frischen Blüten Sirup gekocht. Hier mal das Rezept:

2 L Wasser
2 KG Zucker
2 Zitronen in Scheiben geschnitten
Aufkochen und Rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann Herd ausstellen und
2 Handvoll Mädesüßblüten dazu geben
kalt werden lassen und zwei Tage ziehen lassen.
Nach den zwei Tagen alles wieder erwärmen und durch ein Sieb noch heiß in Flaschen füllen.

Bei Erkältung, Kopfschmerzen , Halsschmerzen oder Grippalen Infekt ab und an einen Teelöffel vom Sirup einnehmen.
Der Sirup schmeckt auch sehr gut im Sekt und man hat gleich was drin für den Kater danach.... 😂

Tee:
1-2 EL Blüten auf 1 L heißes Wasser, ca. 7 Minuten ziehen lassen
Von den getrockneten Blättern kann man auch Tee kochen, aber davon sollte man mehr nehmen, weil der Wirkstoff in den Blättern geringer ist als in den Blüten.

Und hier ein paar Fotos von dem Zauberkraut:
20180628_193624.jpg
20180628_193621.jpg
20180628_193616.jpg
20180629_181236.jpg
IMG-20180702-WA0035.jpeg
IMG-20180629-WA0028.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Birgit
:RT21Fr
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling."
(Laozi 老子)
Benutzeravatar
Knackwurst67
Moderator
Beiträge: 1214
Registriert: Do 2. Mär 2017, 18:37
Vorname: Uwe
Wohngegend: Cloppenburg
Land: Niedersachsen

Re: Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Beitragvon Knackwurst67 » Mi 4. Jul 2018, 20:48

Beitrag: # 5939Beitrag Knackwurst67 »

Hallo Kräuterh....ähm- Birgit, ich finde es klasse, dass Du uns an Deinem (neuen?) Wissen teilhaben lässt.
Ich persönlich steh total auf die Naturheilkunde und nutze moderne Medizin nur im absoluten Ausnahmefall.
Da bin ich ja gespannt, was da noch folgt.

Bleibt die Frage, ob dieses Kraut überall oder nur in ausgesuchten (Oden) Wäldern wächst. :roll:
Viele Grüße aus Cloppenburg
Uwe
:huhu

Das Gegenteil zur Pflicht ist nicht die Pflichtlosigkeit, sondern die Verantwortung.
Hans A. Pestalozzi
Benutzeravatar
Pinocco
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 168
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 17:19
Vorname: Waltraud
Wohngegend: Allgäu
Land: Deutschland

Re: Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Beitragvon Pinocco » Mi 4. Jul 2018, 21:22

Beitrag: # 5942Beitrag Pinocco »

Bei mir in Sichtweite ist ein ganzes Feld davon, glaube, muss morgen mal in den Sumpf und sammeln gehen. Danke für das 1. Rezept
Liebe Grüße von Waltraud

Ich wohne im wahrscheinlich schönstem Bundesland 👍
Benutzeravatar
Rendel
Site Admin
Beiträge: 1483
Registriert: Do 2. Mär 2017, 19:45
Vorname: Birgit
Wohngegend: Odenwald
Land: Deutschland

Re: Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Beitragvon Rendel » Mi 4. Jul 2018, 22:23

Beitrag: # 5945Beitrag Rendel »

Sehr gerne Waltraud! 💋

Uwe, wenn Du sie einmal entdeckt hast, siehst Du sie überall. Und nein, sie wächst nicht nur im Odenwald!
Liebe Grüße
Birgit
:RT21Fr
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling."
(Laozi 老子)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 224
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Beitragvon Kueki » Do 5. Jul 2018, 00:52

Beitrag: # 5946Beitrag Kueki »

Hallo Birgit
voll mein Ding- Heilkräuter ! und dann noch lecker Rezept dabei -
mehr Gehalt von den Salicylaten (dem schmerzlindernde Wirkstoff) hat die Weidenrinde bestimmter Weidenarten (zB.Purpur-Reif und Bruchweide

@ Uwe
die wächst teilweise bis zu 2 Meter hoch ,und sicher wächst die auch im Leipziger Auwald -hat einen intensiven bis aufdringliche Geruch.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
Tuardian
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 469
Registriert: So 30. Jul 2017, 15:33
Vorname: Wolfgang
Wohngegend: Wien
Land: Österreich

Re: Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Beitragvon Tuardian » Fr 6. Jul 2018, 00:04

Beitrag: # 5957Beitrag Tuardian »

Kueki hat geschrieben: Do 5. Jul 2018, 00:52 Hallo Birgit
.....
@ Uwe
die wächst teilweise bis zu 2 Meter hoch ,und sicher wächst die auch im Leipziger Auwald -hat einen intensiven bis aufdringlichen Geruch.
Ria, den hat Uwe nach seinen Trainingsstunden auch, aber er will sich einfach nicht aus- oder abkochen lassen ;)
Lieber Gruß aus Wien
Wolfgang
___________________________________
Im Kapitalismus wird der Mensch durch den Menschen ausgebeutet. Im Kommunismus ist es andersrum - Willy Brandt
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Heilkräuterlehrgang Teil 1 - Mädesüß!

Beitragvon glowi » Mo 9. Jul 2018, 10:49

Beitrag: # 5971Beitrag glowi »

Aaah, jetzt jaaa!

Mädesüß - den Begriff kannte ich nicht, die Pflanze allerdings schon und die wächst wirklich recht häufig auch gerne in naturbelassenen Wiesen. Ich kannte den Namen nicht, fand die Pflanze als solches aber recht hübsch anzusehen - allerdings hab ich noch nie 2m hohe Exemplare davon gesehen, maximal Unterarmlänge.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Antworten

Zurück zu „Was unsere Großeltern noch wußten ...“