Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Alles was gut ist für die Veredelung von Fleisch und Co.
Antworten
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon glowi » Mi 19. Aug 2020, 13:44

Beitrag: # 15995Beitrag glowi »

Nachdem der Klar-/August-Apfel beim Nachbarn endlich durch ist, legt nun unser Elstar nach und schmeißt, zu unserem Leidwesen, doch so einiges an fast fertigen Äpfeln auf unseren Pool und Rasen. Reste-Verwertung ist somit angezeigt. Parallel tragen unsere Tomaten wieder ordentlich Früchte und bei Internet-Recherche fiel mir ein Ketchup-Rezept mit Äpfeln und Zwetschgen ins Auge!

Mit ein paar Änderungen in meinem Sinn, bin ich grade fertig geworden und echt erstaunt wie lecker der ist.

Zutaten:
2 kg Tomaten, am Besten eigene Ernte (Dosentomaten oder jetzt gekaufte, gehen aber wohl auch)
1 kg Zwiebeln, gewürfelt und kräftig angedünstet
400 g Äpfel, gerne Fallobst, entkernt (100 g mehr als im Rezept, ich schätze das bis zu 500 g OK sind)
200 g Zucker (Zuckermenge des Rezeptes halbiert)
16 Stück Pflaumen (z.B. Zwetchgen, gerne auch Fallobst, ebenfalls entkernt, 6 St. mehr als vorgegeben)
3 - 4 Gemüsepaprika (je roter je besser, als Alternative zu 4 EL Paprikapulver - wäre mir zu lastig gewesen)
200 ml Essig (Branntwein- oder Kräuter-, egal, ich hab Branntweinessig verwendet)
2 gestr. EL Pfeffer, frisch gemahlen (wer es mild mag nimmt nur 1 EL)
2 EL Salz (normal gefüllt)
1 EL Currypulver (gerne gehäuft)
6 - 8 Gewürzlorbeerblätter (eigentlich nur 2 Blätter, aber ich hab mein selbst gemachtes Pulver verwendet, 1 EL voll)
1/2 Knoblauchknolle (wer es knobliger mag nimmt ne Ganze)
2 Körner Piment (habe ich mir gespaart, weil Piment nicht so meins ist)
optional Ingwer (mindestens ein daumenlanges, dickes Stück)
IMG_20200819_094555.jpg
IMG_20200819_095745.jpg
IMG_20200819_102030.jpg
IMG_20200819_102924.jpg
Zubereitung
Den Backofen vorheizen auf 200°C. Den Bräter parat stellen und alles was nun kommt hinein. Zwiebel schälen, würfeln und kräftig anschwitzen (Ist meiner Unverträglichkeit roher Zwiebeln geschuldet). Tomaten waschen und vierteln. Äpfel vierteln und Kerngehäuse entfernen, noch einmal halbieren (also 8teln). Die Zwetchgen halbieren und entsteinen, den Knoblauch "auspacken" und achteln, alles zusammen in den Bräter. Alle Gewürze, das Salz, den Zucker, den Essig dazugeben und kräftig durchrühren.
Ab, ohne Deckel, für 100 Minuten (1 Std. 40 Min.) bei 200°C köcheln lassen, bei der Hälfte der zeit einmal kontrollieren und umrühren. Nach der Zeit alles durch die flotte Lotte passieren, natürlich in einem Topf (nicht zu niedrig) auffangen. Noch einmal aufkochen und wenn es noch zu flüssig ist noch ein wenig reduzieren lassen. Heiß in parat gestellte z. B. Schraubdeckel-Gläser gießen, auf den Kopf stellen, in ein Handtuch oder vergleichbares einpacken und langsam auskühlen lassen, hält bei gutem Verschluß locker über ein Jahr.
IMG_0197.JPG
IMG_0200.JPG
IMG_0202.JPG
Die Gläser hab ich noch nicht fertig, mir wurde es zu warm. Bilder reiche ich nach, wenn gewünscht, aber man sieht ja hier auf dem letzten Bild sehr gut die Konsistenz, an der ich nicht mehr rummäkeln kann. Ich habe also fast fertig!

Achja, geworden sind es etwas mehr als 2 L...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon glowi » Fr 28. Aug 2020, 09:31

Beitrag: # 16044Beitrag glowi »

Nachtrag

Ich habe Gestern ein erstes Glas aufgemacht und für Nudelsoße verwendet, ich war begeistert. In dieser 1 Woche Lagerung im Vorratsschrank hat sich das Aroma deutlich verbessert, der Ketchup schmeckt viel ausgewogener und so lecker das ich die nächste Marge schon ins Auge gefasst habe, solange die Tomaten und Äpfel bei uns sprießen.

Ich kann den ausdrücklich zur Nachahmung empfehlen, es lohnt sich!

Voila die 2. Marge wartet auf den Zugang zum BO, da ist aber noch ein paar Minuten Brot drinne.
2.Marge.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Knackwurst67
Moderator
Beiträge: 1214
Registriert: Do 2. Mär 2017, 18:37
Vorname: Uwe
Wohngegend: Cloppenburg
Land: Niedersachsen

Re: Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon Knackwurst67 » Do 3. Sep 2020, 08:09

Beitrag: # 16075Beitrag Knackwurst67 »

Hallo Micha, der kommt auf meine Liste. Wir bekommen demnächst einen großen Garten mit vielen Obst- Bäumen, da kommen solche Tipps gerade recht. 👍
Viele Grüße aus Cloppenburg
Uwe
:huhu

Das Gegenteil zur Pflicht ist nicht die Pflichtlosigkeit, sondern die Verantwortung.
Hans A. Pestalozzi
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon glowi » Do 3. Sep 2020, 10:30

Beitrag: # 16077Beitrag glowi »

Hallo Uwe,
da bin ich ja mal gespannt welche Aktivitäten in Sachen Obst du/ihr demnächst posted!

Und noch ein Tipp im Zusammenhang mit dem Ketchup:
Ich habe die "Reste" aus der Flotten Lotte dünn auf Backpapier gestrichen und in meinem Trockner getrocknet.
Im Anschluss hab ich alles in die Gewürzmühle gegeben und ein Gewürzpulver hergestellt, das wunderbar tomatig, fruchtig und pikant schmeckt!
IMG_20200903_102333.jpg
Ketchup in pulverform... :trlach

Ich habe Gestern damit Hähnchenfleisch gewürzt und muss sagen es ist wirklich ein ausgesprochen leckeres Würzpulver und wenn man dann noch bedenkt das so keinerlei Reste entstehen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 224
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon Kueki » Di 8. Sep 2020, 14:34

Beitrag: # 16116Beitrag Kueki »

Micha,
toll ,da hast du ja Nägel mit Köpfen gemacht-keine Reste -klasse .
Kommt ins Pulver oder ans Fleisch dann auch noch etwas von deinem S-Pfeffer dran ?
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon glowi » Di 8. Sep 2020, 14:44

Beitrag: # 16117Beitrag glowi »

Bisher nicht, aber das ist natürlich auch ein Gedanke der mir im Kopf rumschwirrt.
Das Ketchup ist so würzig das der Szechuanpfeffer schwer gegen die anderen Aromen ankämpfen müßte, das wäre viel zu schade, da ist mindestens eine Rezeptänderung notwendig, wenn nicht sogar ein komlett Neues.
Im Pulver sehe ich den S-Pfeffer garnicht, ich habe allerdings vor die frische Ernte beizeiten auch zu pulverisieren. Eine frische Beere habe ich dieser Tage schon genossen. Immer wieder herrlich diese leichte zitronige Schärfe, dazu das prickelnde Aroma im Mund! Die getrockneten Beeren weisen die prickelnde Eigenschaft leider nicht mehr auf...
Auf/an Fleisch passt der S-Pfeffer ganz ausgezeichnet und verleiht z. B. einem Steak eine ganz besondere Würze, dafür wäre dann das S-Pffer-Pulver gedacht.
Zunächst wird aber erst einmal ein S-Pfeffer-Schinken kreiert!

Ansonsten sind nach meiner Meinung keine Verluste beim Aroma der "Schattenbeeren"!
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 224
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon Kueki » Mi 9. Sep 2020, 00:19

Beitrag: # 16123Beitrag Kueki »

Micha
"Schattenbeeren-Aroma " ist gut,
denn ich habe nicht alles nur Sonnenplätze in meinem Garten.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Ketchup aus Fallobst und Tomaten

Beitragvon glowi » Mi 9. Sep 2020, 08:08

Beitrag: # 16124Beitrag glowi »

Hallo Ria, wer hat das schon?
So wie ich das jetzt beurteilen kann, ist der einzige Unterschied die deutlich verzögerte Ernte um ca. 2 bis 3 Wochen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Antworten

Zurück zu „Rezepte für Senf, Saucen, Marinaden, Gewürzmischungen (z.B. für‘s Grillen)“