Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Für die gaaanz Scharfen unter uns!
Benutzeravatar
oern1
Moderator
Beiträge: 684
Registriert: So 30. Jul 2017, 16:02
Vorname: Ernst (Ørn)
Wohngegend: Niederbayern (LA)
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 90 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 184 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon oern1 » Mi 19. Aug 2020, 11:29

Beitrag von oern1 »

Super!!!
Stecklinge wären natürlich noch besser... :-)

Ich hab mal im Fernsehen einen Bericht gesehen, da haben sie einen Zweig verletzt, dann mit Tape nasses Moos drumgebunden und nach einiger Zeit sind da Wurzeln entstanden. Da kann man da die fertige neue Pflanze direkt vom Strauch abschneiden.

Es gibt da auch so Kugeln dafür:
https://www.amazon.de/goodjinHH-Pflanze ... =8-14&th=1

Aber sowas kann man auch leicht selber basteln...
Gruß Ørn
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1040
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 105 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 283 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » Mi 19. Aug 2020, 12:57

Beitrag von glowi »

Ja, das Verfahren kenne ich, nennt sich abmoosen. Ich habe das schon mal erfolgreich bei Rhododendron und Azaleen ausprobiert. Beim Szechuan hatte ich dazu nichts (trotz ausführlicher Recherche) gelesen, aber nu, Versuch macht kluch..., wobei mir Stecklinge handlicher vorkommen. Beim abmoosen ist der Nachteil das Wind und Wetter direkt drauf einwirken...
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 406
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 538 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 90 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » Mi 19. Aug 2020, 18:05

Beitrag von Kueki »

Kueki hat geschrieben: Di 18. Aug 2020, 23:02
"Morgen mach ich Bilder- mal sehen ob sie mir Marko einstellt :)"
Die Pflanzen haben sich so unterschiedlich entwickelt- so wie sie aufgegangen sind.
Aber alle wachsen ihrem eigenen Tempo gemäß.
Der größte ist schon 50cm-
der von Rühlemann war 35cm,hatte aber einen kräftigeren "Stamm"
45DEB16B-7304-4F9D-91F9-BE95122A068C.jpeg
.
5EFDCB9B-4057-45DC-9572-6441959874CD.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 406
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 538 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 90 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » Mi 19. Aug 2020, 18:42

Beitrag von Kueki »

"...Stecklinge, das ist interessant! Wahrscheinlich mit Algenmittel das die Bewurzelung unterstützt. Da ich meine . .. Szechuansträucher in die gewünschte Form schneide, werde ich das auch mal mit den Stecklingen ausprobieren. So ein Bewurzelungspulver kostet nicht die Welt...

@Micha
dieser Pfefferstrauch wurzelt wohl ziemlich schnell,
du kannst mit, aber du brauchst nicht unbedingt Wurzelpulver ,
du kannst dir mehrere Stecklinge von ca 15/18- 20cm schneiden ,die Blätter vorsichtig entfernen und zu 1/3 in einen Blumentopf mit abgemagerter( = e bissel Sand untermischen)Gartenerde stecken-leicht anfeuchten und ein Glas oder ein durchsichtiges Plaste-eimerchen(wie für Minitomaten im Netto angeboten) o. abgeschnittene Plasteflasche..oÄ drüber stecken.Die Töpfe in den Schatten,oder noch besser ins Gewächshaus stellen . alle 1-2Tge mal lüften damit nix schimmelt- nur leicht feucht halten ,nicht nass.
Als Experiment kannst du statt Wurzelpulver auch Weidenwasser machen(das begünstigt die Wurzelbildung) und die Stecklinge damit gießen o.auch im W-Wasser Wurzeln ziehen lassen-dann aber als "Vase" kein durchsichtiges Glas verwenden..
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1040
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 105 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 283 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » Mi 19. Aug 2020, 18:59

Beitrag von glowi »

Hallo Ria,
es ist ja ein Unterschied ob ein Profi Stecklinge zieht oder meine Wenigkeit und wie schnell der wurzelt, das werden wir dann sehen!
Ich werde mal versuchen ein paar Szechuan-Kinderchen zu erzeugen, melde mich...
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 406
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 538 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 90 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » Mi 19. Aug 2020, 19:13

Beitrag von Kueki »

Micha ,
ich denke ,du bist besser als du glaubst!
Klar nimmt der Profi Chemie zu Hilfe, wir werden sehen- nächstes Jahr kann ich vielleicht schon einen kleinen
Steckling ziehen .
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1040
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 105 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 283 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » Mi 19. Aug 2020, 20:51

Beitrag von glowi »

Pulver zur Bewurzelung besteht meist aus getrockneten Algen... nix Chemie.
Der Profi hat den Vorteil das er das mal gelernt und weis wie es aussehen muss. Das ist doch wie mit unserem Erfahrungsschatz, der heisst nicht umsonst "Schatz"! :)
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Farbe
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 418
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 21:25
Vorname: Uwe
Wohngegend: Thüringen
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 101 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 295 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Farbe » Mo 24. Aug 2020, 16:28

Beitrag von Farbe »

Hallo,
hatte vor kurzem ein ähnliches Problem mit meine Werner-Rose ist von meinem Großvater.
Ich habe dann Weidentriebe genommen die in ca 1,-1,5 cm große Stücke geschnitten und eingeweicht also in einem Behälter unter Wasser gesetzt. Nach 24 Stunden habe ich die Abrisse der Rose in Pflanzerde gepflanzt und mit Wiedenwasser gegossen und die haben richtig gut Wurzeln gezogen und getrieben. Hatte ich irgendwo Online gesehen Hat richtig gut geklappt da Weiden ja wie verrückt als Steckling spriesen.
Hab dann irgendwann mal das Giesen verpasst war auf Montage da war alles hin hat aber richtig gut geklappt.
Grüße aus Thüringen
Uwe

...Maler machen Frauen glücklich...
(Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 406
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 538 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 90 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » Mo 24. Aug 2020, 19:14

Beitrag von Kueki »

Ja Uwe,
Weidenwasser ist sehr hilfreich-

versuche es nochmal mit deiner Rose - stell aber den Blumentopf mit dem Steckling - im Schatten- nicht nur
" auf " die Erde, sondern versenke ihn "in" die Erde und stülpe ein Plaste-eimerchen mit Löchern darüber
-das erhöht sie Luftfeuchtigkeit und vermindert die Verdunstung.
Gieße dann mit Weidenwasser an-
sobald sie einmal Wurzeln gebildet haben, holen sie sich das Wasser aus den tieferen Erdschichten- auch wenn man mal nicht gießen konnte-
.
Ich habe auch -ohne- Weidenwasser so regelmäßig Rosen und Weinreben u.a. vermehrt.

@Micha
so kannst du auch deine Pfefferstecklinge ziehen.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1040
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 105 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 283 Mal

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » Mo 24. Aug 2020, 20:36

Beitrag von glowi »

Jo, schaun wir mal - den Trick mit dem Weidenwasser kannte ich noch nicht! ....und wieder was gelernt!!!
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Zurück zu „Alles rund um Chili pepper“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xxCCBot [Bot] beobachten. Ist nicht in G7 und 0 Gäste