Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Für die gaaanz Scharfen unter uns!
Antworten
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » Do 27. Aug 2020, 17:15

Beitrag: # 16029Beitrag glowi »

So, mein erster Strauch ist abgeerntet, jetzt warte ich auf die Beeren von Nummer 2 der im Schatten an unserer Laube wächst, die sind alle noch grün...
Hier die Ausbeute!
Szechun 2020_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 224
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » So 30. Aug 2020, 18:34

Beitrag: # 16059Beitrag Kueki »

Micha ,
das interessiert mich "im Schatten unserer Laube wächst"
wieviel Sonnenstunden kriegt der pro Tag bzw steht der im Vollschatten?
kannst du einen Unterschied im Geschmack der Früchte ausmachen (würziger bzw. weniger würzig -anders?
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » So 30. Aug 2020, 20:06

Beitrag: # 16060Beitrag glowi »

Hallo Ria,
du bist aber neugierig... :huhu
Im Vollschatten steht der nicht, ich müßte aber mal beobachten wieviel Stunden er direktes Licht bekommt. Ein paar Stunden wenn die Sonne über den Dachfirst scheint, bis sie weiter rum gewandert ist und Bepflanzung und die Laube selber für Schatten sorgen. Einen Geschmacksvergleich kann ich dir derzeit noch nicht liefern, die Beeren sind noch ganz grün.

Auf unserer Fahrradtour heute habe ich einen Weidenzweig um seine Verzweigungen erleichtert. Ihr/du weist was das bedeutet, ich werde berichten.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Farbe
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 230
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 21:25
Vorname: Uwe
Wohngegend: Thüringen
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Farbe » Mo 31. Aug 2020, 19:14

Beitrag: # 16061Beitrag Farbe »

Ich weiß jetzt nicht ob das die komplette Ernte ist ich kenne mich mit den Ertragsmengen nicht aus aber Pfeffer aus eigener Ernte ist einfach nur gei.... .
ich hoffe das ich das auch irgendwann mal hinkriege ich arbeite daran ein Kumpel hat auch Pfefferpflanzen mal sehen was geht.
Also wenn jemand ein paar Samenkörner übrig hat ich wäre dankbar.
Bis demnächst irgendwo (Treffen) :dank
Grüße aus Thüringen
Uwe

...Maler machen Frauen glücklich...
(Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten)
Benutzeravatar
RäucherPit
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1280
Registriert: Do 2. Mär 2017, 16:49
Vorname: Peter / Pit
Wohngegend: MeckPomm und HH
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon RäucherPit » Mo 31. Aug 2020, 20:15

Beitrag: # 16062Beitrag RäucherPit »

Frage an Euch Szechuan Pfeffer-Züchter:
Nutzt Ihr eigentlich auch die Blätter? Habe gehört das die ebenfalls sehr schmackhaft sein sollen.
Beispielsweise leicht angeröstet für einen Salat und soweiter...

Gruß aus MeckPomm,
der Pit
:RT21Fr Nach dem Treffen, ist vor dem Treffen

Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht. Würde der Städter kennen, was er frißt, er würde umgehend Bauer werden.
Oliver Hassencamp
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 224
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » Mo 31. Aug 2020, 20:30

Beitrag: # 16063Beitrag Kueki »

Micha
" "Auf unserer Fahrradtour heute habe ich einen Weidenzweig um seine Verzweigungen erleichtert. Ihr/du . . weist was das bedeutet, ich werde berichten".

genau-wir wissen es,
aber du kannst in einem kl. Winkel deines Gärtleins auch ein 10cm-Stück in die Erde stecken,
damit du immer Weidenzweiglein für Gießwasser hast :trlach
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 224
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » Mi 2. Sep 2020, 00:18

Beitrag: # 16071Beitrag Kueki »

RäucherPit hat geschrieben: Mo 31. Aug 2020, 20:15 Frage an Euch Szechuan Pfeffer-Züchter:
Nutzt Ihr eigentlich auch die Blätter? Habe gehört das die ebenfalls sehr schmackhaft sein sollen.
Beispielsweise leicht angeröstet für einen Salat und soweiter...

Gruß aus MeckPomm,
der Pit
Pit,
ich kann zwar noch nicht viele Blätter ernten, aber ich gebe sie wie Lorbeer in die Fleischbrühe/Suppe,da sie intensiv duftet und auch schmeckt-werde im Herbst dafür auch mal ein paar Bältter abtrocknen-
geröstet habe ich noch nicht.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » Fr 11. Sep 2020, 17:17

Beitrag: # 16167Beitrag glowi »

Die Blätter habe ich z. B. meiner Kirschmarmelade zugegeben - das Ergebnis ist sensationell lecker geworden. Salat hab ich noch nicht ausprobiert, stelle es mir aber auch ganz gut vor - das kommt als nächstes. Muss bald einen Rückschnitt machen und da steht dann genug Material für Experimente zur Verfügung. Es lohnt sich auf jeden Fall denn die ganze Pflanze hat ein schön aussergewöhnliches Aroma.

@Ria
Ich hab jetzt die Schattenbeeren geerntet und ausser der bereits berichteten verzögerten Reife nichts Negatives bemerkt. Ich finde sogar das die Beeren minimal größer als die Sonnenbeeren sind.
Einen Teil der Ernte hab ich ungetrocknet eingefroren um den speziellen prickelnden Effekt der frischen Beeren zu konservieren bis wir aus dem Urlaub wieder Zuhause sind und ich weiter Testen kann was mit den frischen Beeren so alles geht. Natürlich nur damit ich vorbereitet bin wenn die richtig großen Ernten beginnen! :coool
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 224
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon Kueki » So 13. Sep 2020, 21:01

Beitrag: # 16188Beitrag Kueki »

Micha,
da bin ich mal gespannt wie das bei mir nä Jahr wird -
einer kommt in den Halbschatten (nur vormittag Sonne)
und einer auf die Terrasse in einen großen Kübel( viel Sonne)
Mit Beeren rechne ich ja noch nicht,
aber die Sämlinge wachsen gut und Blätter werde ich ernten .
Hast du deine Sträucher einfach wachsen lassen, oder hast du gezielt beschnitten,
damit sie sich rascher verzweigen?
Die Beeren, die du einfrierst oder auch trocknest befreist du die alle vom Kern oder kann man die auch mit schwarzen Samen in die mühle tun?
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitragvon glowi » Do 17. Sep 2020, 16:54

Beitrag: # 16195Beitrag glowi »

Moin Ria!
Der gekaufte Szechuanpfeffer ist z. B. mit den Samen, mehr Gewicht halt und Gewinn.
Ich lass die Beeren trocknen, dann springen die allermeisten von alleine auf und die schwarzen Samen fallen raus. Trennen kann man dann ganz einfach via passendem Sieb. Ich glaube die Samen sind nicht besonders aromatisch und darum konzentriere ich mich auf das Leckerlie und habe die volle, ungestreckte Würze, reicht wenn anderswo gepfuscht wird.
Eingefroren hab ich ein kleines Kontingent frisch geernteter, noch geschlossene Beeren um den Versuch zu machen, den frischen prickelnden Aromaeffekt zu erhalten. Die getrockneten verlieren den Effekt leider, liegt also am Saft der frischen Beeren.
Zum Thema schneiden... besser ist das, sonst machen die was sie wollen und wuchern fröhlich drauf los. Ich glaube die sind recht unverwüstlich wenn die erstmal richtig verwurzelt sind und vertragen einen ordentlichen Rückschnitt. Ich trimme im Moment aber noch vorsichtig, weil ich noch nicht genau weis an welchen Pflanzenteilen der Szechuan die Früchte setzt, also vorjährige oder frische Triebe. Ich glaube aber das es die vorjährigen sind, bin mir nur noch nicht sicher. Damit sie buschiger werden ist das Trimmen aber unabdingbar, sie machen sonst scheinbar schön laaaange unverzweigte Triebe. Zumindest bei meinen ist das so.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Antworten

Zurück zu „Alles rund um Chili pepper“